NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
SANGHA
UMGANG MIT MöNCHEN
PHRA MONGKOLTHEPMUNI
KUN YAY KHONNOKYOONG
PHRA RAJBHAVANAVISUDH
PHRA BHAVANAVIRIYAKHUN
WAT PHRA DHAMMAKAYA
VISION
GLOSSAR
ZENTREN
SCHWEIZ
EVENTS
VIDEOS
LINKS
ÜBERSICHT

Geschichte von Wat Phra Dhammakaya

Die Dhammakaya Tradition in unserer Ära begann 1916, als der Great Abbot of Wat Paknam(Phra Mongkolthepmuni) mit Bestimmtheit danach strebte, das Wissen der Buddhas wieder zu entdecken bis zum Grad, an dem er bereit war sein ganzes Leben zu widmen. Meditation, die davor als nichts weiter als eine mentale Übung angesehen wurde oder als spirituelle Enthaltsamkeit, wurde bekannt durch die Hingabe dieses Masters zu lehren und nachforschen in der Dhammakaya Tradition, die er wiederentdeckt hatte. Dem Great Abbots begabteste Schülerin war die Nonne Khun Yay Ubasika Chandra Khonnokyoong. Nachdem Tod des Great Abbots übernahm Khun Yay das Weiterführen der Dhammakaya Tradition.
Wat Phra Dhammakaya wurde im Jahre 1970 von Khun Yay gegründet, nachdem der Ort im Temple Wat Paknam zu klein wurde, um alle Menschen, die zum meditieren kamen, unterzubringen. Khun Yay und ihre Studenten, geführt von Ven. Dhammajayo Bhikkhu und Ven. Dattajeevo Bhikkhu, wollten die Dhammakaya Tradition wachsen sehen und erbauten den Tempel mit der Vision als Heiligtum für friedliche, spirituelle Übung und Zufluchtsort inmitten der turbulenten Welt. Der Tempel sollte ein Internationales Zentrum für Meditation werden.
Der Temple wurde am Magha Puja Day gegründet, 20. Februar 1970, auf einem achzig Hektar grossen Landstück, gespendet durch Prayat Phaetayapongsa-Visudhathibodi.
Genannt wurde er „Soon Buddhacakk-Patipatdham“. Aus sauren Reisfeldern wurde forstliches Nutzland gemacht. Gebäude wurde in minimaler Anzahl gehalten mit Betonung auf Einfachheit, einfacher Unterhaltung, Sauberkeit und Dauerhaftigkeit.
Der Gründungsstein für die Hauptkapelle, gelegt von H.R.H. Princess Maha Chakri Sirindhorn im Namen von H.M. the King im Dezember 1977, markierte die offizielle Gründung des Zentrums als Temple- Wat Phra Dhammakaya.
Die Hauptkapelle war 1982 fertig erbaut.
Während der Tempel noch im Aufbau war, fand das Dhammadayada Ordinationsprogramm statt für hunderte von Universitätsstudenten. Die Anzahl an Tempelbewohnern der Gemeinschaft wuchs stetig auf eine Anzahl von 1470 Mönchen, 443 Novizen, 161 Upassok und 650 Upassikas zum heutigen Zeitpunkt. Auch die Versammlungen an Sonntagen und für religiöse Hauptzeremonien wuchs über die Zahl von 100‘000, sodass die Meditationshalle Sapha Dhammakaya erbaut wurde.
Auch wenn das Erbauen von Gebäuden wichtig war, hat der Tempel immer spezielle Betonung auf das Ausbilden von Anhängern gelegt. In den bald mehr als 40 Jahren seit der Gründung des Tempels, haben die Aktivitäten in Wat Phra Dhammakaya Anhänger aus der ganzen Welt angelockt. Bis heute gibt es Internationael Zentren in über 30 Ländern.
Der Gebrauch von modernsten Technologien präsentiert traditionelle Lehren auf eine Art, die an die Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft angepasst sind. Es zeichnet sich eine Sehnsucht für die Kultivierung von Frieden in der Welt im Allgemeinen ab. Es wurde klar, dass die Arbeit, die nötig ist, mehr benötigt als einen Tempel organisiert von Mönchen. Aus diesem Grund wurde die Dhammakaya Foundation gegründet, einer unterstützenden Organisation, die ein breiteres Spektrum an Aktivitäten ermöglicht. Aktivitäten sind Meditationsunterricht und Retreats, Unterricht und Ausbildung der Buddhistischen Lehren und Nachforschung, Ausbildung der Jugendlichen, Schulorientierungen, soziale Dienstleistungen und Umweltschutz. Die aktivitäten für Anhänger betonen immer die Arbeit an einem selbst durch das Praktizieren von Wohltätigkeit, Selbstdisziplin und Meditation.

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Privacy Policy | Terms of Use | Disclaimer | Login
WAT PHRA DHAMMAKAYA