NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
SANGHA
UMGANG MIT MöNCHEN
PHRA MONGKOLTHEPMUNI
KUN YAY KHONNOKYOONG
PHRA RAJBHAVANAVISUDH
PHRA BHAVANAVIRIYAKHUN
WAT PHRA DHAMMAKAYA
VISION
GLOSSAR
ZENTREN
SCHWEIZ
EVENTS
VIDEOS
LINKS
ÜBERSICHT

Bhikkuni, Nonnen

Anfangs bestand der Orden nur aus Männern. Der Buddha anerkannte Nonnen, nachdem seine Stiefmutter,Mahaprajapati, ihm um Erlaubnis zur Ordination erbeten hatte. Die volle Ordination für Nonnen wurde im 3. Jh. v. Chr. von Indien nach Sri Lanka überliefert und von dort aus im 5. Jh. n. Chr. weiter nach China. Es folgten Vietnam, Korea und Japan. Im chinesischen, vietnamesischen und koreanischen Buddhismus ist sie noch immer lebendig. In Indien, Sri Lanka und Japan ist sie ausgestorben, in Sri Lanka jedoch seit kurzem wieder belebt. In einige Länder wie Tibet und Thailand wurde sie nie überliefert. Da die direkte Ordinationslinie für Nonnen, die durch Gautama Buddha direkt injiziert wurde, nach 500 Jahren ausgestorben ist, gibt es in der  Therevada Tradition keinen Nonnen mehr.

 

wikipedia.org

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Privacy Policy | Terms of Use | Disclaimer | Login
SANGHA   
SANGHA
MöNCHTUM
GRüNDUNG
ORDINATION
NONNEN
AUFGABEN
REGELN
PFLICHTEN
ALMOSEN
KLEIDUNG
PALI-TRADITION