NÄCHSTE MEDITATION 6. November 2016 16:30 in BERN und ZÜRICH
 
SANGHA
UMGANG MIT MöNCHEN
PHRA MONGKOLTHEPMUNI
KUN YAY KHONNOKYOONG
PHRA RAJBHAVANAVISUDH
PHRA BHAVANAVIRIYAKHUN
WAT PHRA DHAMMAKAYA
VISION
GLOSSAR
ZENTREN
SCHWEIZ
EVENTS
VIDEOS
LINKS
ÜBERSICHT

Kleidung

In der Therevada-Tradition nennt man das Mönchsgewand Ti-cîvara und besteht aus 3Teilen:

Obergewand( sanghâti)

Gewand( uttarâsangha)

Untergewand( antaravâsaka)

Sie dürfen dazu ein Leibchen( msaka) und einen Gürtel(kâya bandha) besitzen. Müssen sie bestimmte Körperteile bedecken, z.B. von Hauterkrankungen, so dürfen beliebig viele Tücher verwendet werden.

Gehen die Mönche außerhalb des Tempels und/oder in Anwesenheit von Laien müssen in der Regel beide Schultern bedeckt sein.

Ein neues Gewand erhalten die Mönche einmal im Jahr zum Kathina Day, ein Fest das zum Ende des 3 monatigen Regenretreats( Vassa) gefeiert wird.

wikipedia.org

© Elsbeth Maurer, 2008. All rights reserved.
Sponserd by:
Privacy Policy | Terms of Use | Disclaimer | Login
SANGHA   
SANGHA
MöNCHTUM
GRüNDUNG
ORDINATION
NONNEN
AUFGABEN
REGELN
PFLICHTEN
ALMOSEN
KLEIDUNG
PALI-TRADITION